Dies und Das > Smalltalk

Was habt ihr so auf dem Schreibtisch?

(1/7) > >>

skilpadde:


Hallo ihr :)

jetzt wo ich sehe dass meinen Schreibtisch aufräumen sollte finde ich, dass darüber zu schreiben doch ein wenig schöner ist. Und man sagt ja immer, dass die Ordnung ähh... Unordnung am Arbeitsplatz etwas über den Menschen aussagt.

Ich fange mal an:

- Schale einer Blauglockenbaum-"Nuss"
- ein Päckchen Backpulver
- sechs Kugelschreiber, zu etwa 2/3 nicht mehr funktionierend
- Bastelschere
- eine Ahle
- eine Bussard-Schwingfeder
- Fieberthermometer
- Bleistifte (von F über HB bis 6B)
- verschiedene Filzschreiber
- eine Kasse mit Kleingeld (woraus ich immer wieder besonders alte bzw. neue Münzen raussuche für die Sammlung. Meine älteste? 10-Rappen, 1902.)
- eine Plastikschildkröte
- sechs verschiedene Eulen
- drei Steine, einer aus Zermatt, einer vom Niesen, ein Bleiglanz-Kristall aus Namibia
- eine dicke grosse Teetasse mit dem Union Jack drauf
- zwei Kerzen
- Bleistiftspitzdings, das mit der Kurbel
- einen Notizblock
- 1-Liter-Teekanne
- Telefon
- Nagelknipser
- Stefan Zweigs "Angst" und "Verwirrung der Gefühle"
- Papiertaschentücher
- Agenda Terminkalender
- Zeichenheft
- Eisentabletten (die ich aus Spass noch fertigfutter, hatte am Ende des Gymnasiums zu wenig Eisen für meinen Panzer)
- eine sprechende Uhr
- Post-it-Zettel
- Kopfhörer-to-Cinch-Kabel, das zur Stereoanlage führt (mein Laptop ist auch ein iPod!)

Das wärs mal.


Grüsse,

Schildkröte mit norwegischem Namen

_ritzy_:
Da ich gerade in der Schule sitze, formuliere ich das Ganze mal um: ich erklär euch was auf meiner Schulbank so rumliegt:

- ein Labello
- Taschentücher
- eine Hündchenfigur (aus nem Kinder-Überraschungs-Ei)
- ein zerschnittenes rotes Blatt Papier mit einem Faden dran (wir haben heute Faschingsdeko gebastelt *gg*)
- Boxen
- Rauhfasertapete
- Isolierband
- ein Taschenkalender
- eine DVD (Klang der Stille) mit einem Post-it drauf (auf welchem "47 min" draufsteht)
- ein laminiertes Kastanien-Blatt
- 12 bedruckte Zettel (Korrektur eines Referates: Sudden Infant Death Syndrome)
- Fernbedienung für den Beamer
- einen Kapodaster
- ein Geo-Dreieck
- eine Handcreme (duftet nach Lebkuchen)
- ein (inzwischen leerer) Tumbler

Ach und dann wäre da noch ein "Becci" die gerade auf dem Tisch herumlümmelt (hoffentlich schläft sie nicht ein - Recht ist ja sooooo spannend) und mein Laptop.

xoxo

sulami:
Endlich mal wieder was los hier...

Also mein Tisch:
-Computer + Zubehör (ist ein großer Tisch)
-Teller + Messer mit Kräuterbutter
-USB-Stick
-DVD-R Rohlinge (6 auf der Spindel)
-Schere
-Eispapier (Gelatelli Erbeer-Vanille)
-Leere Packung Vollkorn Chips
-der Clip dazu
-Unbeschriftete CDs
-3 leere Batterien
-Ikea Bleistift
-Richtiger Bleistift
-CD-Schreiber
-Bündel mit LEDs und Mikroschaltern
-Flirt Limette
-Externer DVD-Brenner
-Netbook
-Kamera
-Papier-CD-Hülle
-Mehrere Computer in Teilen
-Aktiver DP->DVI Adapter
-Meine Unterarme/ Hände

Größtenteils Müll der darauf wartet, von mir entsorgt zu werden. Das wirklich wichtige habe ich in einem kleinen Schubladenschrank unter dem Tisch einsortiert (Trotzdem suche ich seit zwei Tagen meine Hülle mit den Betriebssystemen).

Grüße

smilla:
Auf meinem soeben ein bisschen abgeräumten Riesenschreibtisch in meinem schönen neuen Zimmer befinden sich:

– Laptop
– davon ausgehend das Netzwerkkabel, das unter dem Tisch verschwindet
– sowie das Ladekabel
– zwischen mir und Laptop ein Collegeblock, recyclingfarben, mit einem angefangenen Brief, der gar nicht so leicht fällt
– eine CD mit Scans eines Diafilms, in einer dünnen Schachtel (die Bilder sind großteils richtig schlecht)
– eine orange Schreibtischlampe, Metall, mit kleinen Katzenmagneten drauf
– dahinter die externe Fetsplatte, die so ab und an mal für Backups herangezogen wird
– in den Kabeln verheddert das Formular für die Öffi-Semesterkarte
– eine halbleere Packung Taschentücher
– ein Locherlzwicker Dingsda zum Löcher in Papier machen, schwarz, noch nie benutzt, dafür ein bisschen verstaubt
– Kopfhörer samt wirren 2m Kabel
– der Brief, auf den ich antworte
– ein schwarzer Gelstift, neu
– unter dem Brief ein Geodreieck, weil ich so riesige Lust hatte, mir einen echten Stundenplan zu zeichnen
– Federpennal, in Rot-Rötlichviolett-Tönen gestreift, von Marimekko, von einer finnischen Austauschschülerin bekommen, altmodischer Geldbörsenverschluss, darin wohl eine Füllfeder (blasslila Metall), eine Schere (irgendwann mal in der Klasse gefunden), je zumindest zwei Farbstifte und Filzstifte
– ein länger nicht mehr verwendeter Terminkalender, Format A6, auf der nur spärlich werbebedruckten Rückseite, die zu sehen ist, der mit Kugelschreiber notierte Weg zu einem Haus in Salzburg
– Handcreme, teil eines der gefürchteten Riesenweihnachtsgeschenke von meiner besten Schulfreundin
– eine leere Maiswaffelverpackung mit andern leeren Kunststoffverpackungen drin
– zwei nur auf einer Seite beschriebene Blätter, zusammengefaltet, auf einem wären auf der absichtlich nach unten zeigenden Seite Notizen zu einem Blogpost zu finden
– so eine Schmuckhalterpuppe, langes, trägerloses violettes Kleid mit blumenartigen Raffungen und einer helleren Rose am Rand über der rechten Brust, noch ohne Schmuck drauf
– mein Schlüssel, mit einer stilisierten weißen Schlüsselanhängerkatze.

Sarah Kay:
Also bei mir liegt im geordneten Zustan folgendes auf dem Schreibtisch:
- Fotos
- Briefe
- mein Telefon
- hunderte ausgefallene Bleistifte (erster Sammeltick)
- noch mehr ausgefallene Radierer (zweiter Sammeltick)
- ein Minischrädder (schreibt man den so???)
 
das wars eigentlich... Im ungeordneten Zustand, also meistens, liegt da alles und zwar wirklich alles :D

LG Sarah Kay

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln