Autor Thema: Erinnerungen  (Gelesen 211 mal)

Offline Daphnis

  • Hat sich schon mal umgesehen
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Erinnerungen
« am: 28. Juni 2018, 17:07:43 »
Was ist eure frühste Erinnerung, die ihr habt? Kann alles sein. Geruch, abstraktes Konzept, Farben, Melodie, Gott, (das) Nichts?
Prägt euch die Erinnerung heute? Inwiefern?

Offline Leuchtzwiebel

  • Orga-Team
  • Wohnort Kubushausen
  • *****
  • Beiträge: 873
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Erinnerungen
« Antwort #1 am: 29. Juni 2018, 02:07:36 »
Meine erste Erinnerung habe ich an den Stich, den mir eine Biene zu Recht verpasst hat, als ich sie als Zweijährige im Garten verfolgte.
Danach hab ich immer respektvoll Abstand von den Tierchen gehalten - ich hatte keine Angst vor ihnen; im Gegenteil fand ich sie nach wie vor sehr interessant - aber ich kam nicht mehr auf die Idee, sie mit bloßen Händen einzufangen. ;D
« Letzte Änderung: 29. Juni 2018, 03:12:10 von Leuchtzwiebel »

Offline jumpaaa

  • Dauergast
  • ***
  • Beiträge: 165
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Erinnerungen
« Antwort #2 am: 29. Juni 2018, 22:30:25 »
@Leuchti :D das hab ich auch schon gemacht. War zwar keine Biene, sondern eine Wespe; aber der Stachel blieb trotzdem stecken

@daph meine jüngste Erinnerung ist als ich vllt drei war vom "Funken" in meinem Heimatdorf. Das ist eine jährliche Feier ich glaube um Mai herum, an dem ein großer Haufen Holz aufgeschichtet und angezündet wird mit einer kleinen Figur drauf (das ist die Hexe). Die Erinnerung ist sehr zerstückelt, eher eine Abfolge von Bildern und plötzlichem Kontextwissen, ohne dass ich sicher sagen könnte was davon wirklich passiert ist und was ich mir dazugedichtet habe. Einen Einfluss auf mein heutiges Leben... non lo so... ich zündel manchmal ganz gerne^^

Deine?
Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche.
-Robert Gernhardt-

:3

Offline Tanja_

  • Hat sich schon mal umgesehen
  • *
  • Beiträge: 39
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Erinnerungen
« Antwort #3 am: 30. Juni 2018, 14:01:50 »
Also ich hab da zwei, welche zuerst kam, konnte ich leider nicht herausfinden, laut meinen Eltern müssten beide mit knappen zwei Jahren gewesen sein, genau konnten sie es aber auch nicht mehr sagen. Die eine ist für mich ziemlich „sinnbefreit“ ich erinner mich eigentlich nur noch an das Bild einer dunkelbraunen Kommode, die unterste Schublade stand offen, ich habe darin rumgewühlt und ein paar Socken in der Hand gehalten und inspiziert. Die waren knallbunt. Alles was ich weiß ist dass das nicht in unserem Haus war (laut meinen Eltern war es bei der Tagesmutter) aber keine Ahnung was da genau war.. also nein, beeinflussen tut ea mich nicht wirklich, nur manchmal wunder ich mich drüber.
Das andere ist eine Erinnerung wie mich mein Großvater im Arm gehalten hat und am Esstisch saß. Es waren noch ein paar andere Leute dabei, aber ich kann nicht sagen wer. Jedenfalls hab ich testen wollen ob seine Zähne „fest“ sind (so jedenfalls die Geschichte, das hätte ich nicht mehr so ganz gewusst). Naja, nur hatte er eben (wie ja nicht ungewöhnlich bei Leuten im doch hohen Alter) nur noch ein Ersatzgebiss -nun und an diesen Ausschnitt kann ich mich hervorragend erinnern, (zwar nicht als ob es gestern wäre, weil die Wahrnehmung irgendwie anders war, aber zumindest sehr gut) ich war zutiefst erschrocken und schockiert, beziehungsweise hatte sogar ziemlich Angst weil ich das ja nicht verstand und nicht wusste was da war. So muss ich wohl auch drein geguckt habem, weil mein Opa sowie alle die am Tisch saßen in schallendes Gelächter ausgebrochen sind, was ich natürlich erst mal noch weniger verstanden hab, bis ich immerhin keine Angst mehr hatte, weil wer hätte gelacht wenn es so schlimm ist? Naja, den Rest weiß ich wieder nur noch sehr verschwommen, aber irgendwie hat sich mein Opa danm viel Mühe gegeben mir das begreiflich zu machen. Wirklich beeinflussen tut mich auch diese Erinnerung wahrscheinlich nicht, aber sie ist mir irgendwie heilig, weil er schon vor vielen Jahren gestorben ist, war aber so mein „Lieblings-Verwandter“ und diese Erinnerung passt irgendwie sehr gut zu seinem Charakter, er war nicht immer ganz einfach, was man bei dem Hintergrund jahrelang in russischer Kriegsgefangenschaft gewesen zu sein denke ich auch gut verstehen kann) aber er war immer ein herzensguter Mensch der sehr gern und viel gelacht hat. Also werde ich das wohl auch nie vergessen, weil es mir einfach wichtig ist, diese Erinnerung wach zu halten :)


Was ist denn deine früheste Erinnerung?
Never give up your freedom in orders to gain security, because you‘ll eventually lose both 🌌

Offline provinzler

  • Mod-Team
  • Wohnort Kubushausen
  • *****
  • Beiträge: 1979
  • Geschlecht: Männlich
  • The Ugly
Antw:Erinnerungen
« Antwort #4 am: 1. Juli 2018, 19:03:57 »
Zwei meiner ältersten Erinnerungen

Die erste, da war ich ca. drei Jahre alt und der Sand im Sandkasten hinterm Haus bzw. der REihenhaussammlung wo wir damals gelebt haben wurde ausgetauscht. War ein totales Highlight, wir Kinder durften hinten auf dem Anhänger mit dem Sand drin mitfahren, mussten dann fürs Sand entladen und neu beladen nach vorne auf den Traktor klettern und durften soweit barfuß wegen möglicher Glasscherben nicht runter auf den Boden. Die Rückfahrt dann wieder hinten aufm Anhänger im Sand, war eine Riesengaudi.

Die zweite Erinnerung ist mit knapp vier bei meinen Großeltern, gabs selbst eingemachtes Kirschkompott. Ich weiß noch wie schwer es war die Kirschen im Mund zu entkernen statt vorher auf dem Teller mit den Händen. Nachdem das aber alle andern so gemacht haben, wollte ich natürlich nicht nachstehen...

Yesterday is history, tomorrow is a mystery, today is a gift, that's why it's called the present.

Offline Daphnis

  • Hat sich schon mal umgesehen
  • *
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Erinnerungen
« Antwort #5 am: 2. Juli 2018, 22:23:54 »
Hmm, ihr habt alle so eindeutige Erinnerungen... waren schön zu lesen.

Meine früheste Erinnerung waren Farben,
leuchtende Flecken verstreut auf meinen kindlichen Horizont.
Keine Ahnung, wann oder wo oder wie genau, aber diese Erinnerung ist sicherlich die ursprünglichste -ebenso die prägendste.
Wenn ich an diese Erinnerung zurückdenke, dann ist mir fast so, als scheine die platonische Ideenwelt vielleicht doch zu existieren... naja.

Ansonsten sind es bei mir -wie auch bei euch- Gedankenschnipsel, Fragmente von verschwommenen Sinnesbildern, die mir von den späteren, definitiven Erinnerungen geblieben sind.
Eine ebenfalls sehr frühe Erinnerung handelt davon, wie ich in einer roten Jacke und meinem kümmerlichen Babyhaarflaum auf den Schultern meines Vaters saß, dessen Haare damals noch lang waren, und in seinem Schopf nach Läusen gesucht habe. Anscheinend habe ich damals das Verhalten von Menschenaffen imitiert, die ich im Fernsehen gesehen habe, daran kann ich mich allerdings nicht erinnern. :)